Pflegeberatung zu Hause

>> Seniorenhilfe im Ludwig-Steil-Hof | PFLEGE ZUHAUSE - | HÄUSLICHE PFLEGE <<

Pflegeberatung zu Hause

Die Pflegeberatung dient der Sicherung der Qualität in der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung der pflegenden Angehörigen. Die Belastung steigt mit zunehmender Pflege- und Hilfsbedürftigkeit des zu Pflegenden sowie mit der ansteigenden Dauer der Pflegesituation. Somit wird eine professionelle Beratung für die Angehörigen in Zusammenhang mit der Bewältigung der Pflegebedürftigkeit immer wichtiger.

Um den Pflegebedürftigen und ihren Familien entsprechend ihrer individuellen Situation Beratung und Unterstützung zukommen zu lassen, sieht der Gesetzgeber bei vorliegenden Pflegegraden und Inanspruchnahme von Pflegegeld Pflegeberatungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB XI durch ambulante Dienste vor.

Dies setzt voraus, dass mit dem Pflegegeld die erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung in geeigneter Weise sichergestellt wird. Bei dem Pflegegrad 1 findet die Beratung freiwillig, bei den Pflegegraden 2 und 3 halbjährlich und bei den Pflegegraden 4 und 5 vierteljährlich statt. Die Kosten übernimmt die Pflegekasse.

Der professionelle Pflegedienst der Ludwig-Steil-Hof Pflege gGmbH hat u. a. auch in diesem Bereich umfassende Erfahrung. Pflegende Angehörige werden gezielt und individuell beraten und unterstützt. Von einer kompetenten Pflegeberaterin erfahren sie z. B., ob der Pflegegrad noch stimmt, ob noch zusätzliche Pflegeleistungen benötigt werden, Informationen zur Wohnraumanpassung, Aufklärung über eine mögliche soziale Absicherung der Pflegepersonen (Rentenversicherung) und vieles mehr.

Zur Sicherung der Pflege bietet die „Häusliche Pflege“ des Ludwig-Steil-Hofes außerdem individuelle Schulungen für Angehörige im Haushalt an. Dort kann in Ruhe auf einzelne Aufgaben und Anforderungen eingegangen werden. Die Betroffenen erhalten viele Tipps für die Pflege, den Gebrauch von Hilfsmitteln und Antragstellung mit Krankenkassen und Behörden. Die Kosten der Schulung werden von der Pflegekasse übernommen.