"Tag der Begegnung" gut besucht

>> Seniorenhilfe im Ludwig-Steil-Hof <<

"Tag der Begegnung" gut besucht

Fachvorträge und unterhaltsame Angebote führten zu vollen Häusern

 

Motiv: Der "Tag der Begegnung" am Ludwig-Steil-Hof bot viele Informationen in entspannter Atmosphäre.

Der "Tag der Begegnung" am Ludwig-Steil-Hof bot viele Informationen in entspannter Atmosphäre.

Espelkamp. Der Tag der Begegnung im Ludwig-Steil-Hof am vergangen Sonntag war in diesem Jahr außerordentlich erfolgreich. Darin stimmen Organisatorin Franziska Riechmann, die stellvertretende Leiterin der Tagespflege Britta Ude und Einrichtungsleitung Peggy Meerkötter-Puller überein. "Ziel erreicht", meinen alle drei. Zweck der Veranstaltung war es, einen Rahmen zu schaffen, innerhalb dessen sich Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft zwanglos begegnen konnten. Dabei sollte auch das Thema "Leben im Alter" angesprochen und über die vielfältigen Möglichkeiten informiert werden, die den den Menschen möglichst lange ein selbstbestimmtes und angenehmes Leben ermöglichen und altersbedingte Einschränkungen kompensieren können. Um bei jüngeren Menschen mehr Verständnis für die Probleme älterer zu wecken, konnte ein Alterssimulationsanzug angelegt werden. Er täuscht typische Effekte wie Eintrübung der Augenlinse, Einengung des Gesichtsfeldes, Hochtonschwerhörigkeit, Einschränkung der Kopfbeweglichkeit und allgemeine Gelenkversteifung bis hin zum Kraftverlust und Einschränkung der Koordination vor. Vier, mit großem Interesse aufgenommene Fachvorträge, informierten über Hilfen und Unterstützung im Alter, Demenz aus medizinischer Sicht, sowie zur Pflegeversicherung und zur rechtlichen Betreuung. Hinzu kamen die Angebote verschiedener Informationsstände, an denen persönliche und schriftliche Informationen angeboten wurden. Gleich nach dem Gottesdienst bestand die Möglichkeit, sich die Tagespflege anzusehen und einen Mittagsimbiss mit hausgemachten Suppen einzunehmen. "Es wurde richtig voll und wir mussten Tische und Stühle zustellen", freut sich Britta Ude, stellvertretende Leiterin der Tagespflege, über den Besucherandrang. "Gerade so ausgekommen" sei man mit der Bestuhlung im Volkeninghaus, erklärte Franziska Riechmann. Dies gelte sowohl für Info-Angebote und Vorträge als auch für das gemeinsame Kaffeetrinken mit verschiedenen Sorten Kuchen. Beim Nachhause gehen - meist mit angeregten Gesprächen verbunden - wurde auch der draußen angebotene "Schlürtrunk" mit Glühpunsch und Waffel am Stiel gerne wahrgenommen. So fand ein kommunikativer, unterhaltsamer und informativer Tag einen gut gestimmten Ausklang.

Letzte News