Andreas Fischer feiert 25-jähriges Dienstjubiläum am Ludwig-Steil-Hof in Espelkamp

>> Seniorenhilfe im Ludwig-Steil-Hof <<

Andreas Fischer feiert 25-jähriges Dienstjubiläum am Ludwig-Steil-Hof in Espelkamp

Jubilar Andreas Fischer

Andreas Fischer feiert in diesem Monat sein 25-jähriges Dienstjubiläum am Ludwig-Steil-Hof (LSH) in Espelkamp, wohin er aufgrund einer Initiativ-Bewerbung kam.

Seine Tätigkeit begann er in der Psychosozialen Rehabilitation als Hausleiter in einem Wohnheim für psychisch kranke Menschen in der psychosozialen Behandlung. Dabei lag ihm die Verselbständigung der Bewohner von Anfang an sehr am Herzen. Dieses Bemühen setzte er im Dezentralen und Betreuten Wohnen fort. Die Bewohner wurden in ihren Wohnungen unterstützt und versorgt.

Nach 12 Jahren wechselte Fischer in den Bereich der LSH-Pflege gGmbH. Hier ist er auch als Arbeitssicherheitsbeauftragter tätig. Innerhalb der Evangelischen Stiftung LSH kümmert er sich um die Bewohner und ihre Wohnungen im Betreuten Wohnen an der Ludwig-Steil-Straße. Als Schwerbehindertenbeauftragter innerhalb des LSH berät er Mitarbeiter in Schwerbehindertenangelegenheiten. Momentan nimmt er den Vorsitz in der Mitarbeitervertretung der Pflege gGmbH ein.

So vielfältig wie seine beruflichen Tätigkeiten ist auch seine profunde berufliche Ausbildung, die 1984 nach Abitur und Bundeswehrdienst mit dem Vorpraktikum als Erzieher begann. 1987 setzte er diese Ausbildung an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik in Rotenburg / Wümme fort und legte sein Anerkennungsjahr bei der Stiftung Hühnenburg in Melle-Riemsloh ab. 1988 begann Fischer ein Studium an der Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen in Osnabrück und beendete dieses mit dem Anerkennungsjahr als heilpädagogische Hilfe (Motopädagoge) in der Behindertenwerkstatt in Osnabrück-Schledehausen. Ab 1995 war er bei der Lebenshilfe Lübbecke im Sozialdienst der Behindertenwerkstatt tätig.

Seine Freizeit verbringt Fischer mit Radfahren und Ausflügen in die Natur, könnte sich aber auch ein Leben in der Großstadt gut vorstellen. Er reist gerne, ist engagierter Fußballer und hat eine Ausbildung zum Übungsleiter im Herzsport. Ehrenamtlich engangiert er sich auch im Heimatverein Lashorst; dort ist er der Schriftführer.

Letzte News